• Sabrina

"Gönn dir"geht soo einfach

Aktualisiert: 21. Okt 2018


Sich etwas gönnen, was bedeutet das eigentlich?

Eine Belohnung für etwas? Ein Ansporn? Ein Ersatz für etwas?


Ist alles möglich und auch gut, aber ich finde eine Gönnung muss nichts sein für was man erst arbeiten muss, oder darauf hinarbeiten.

Gönnung bedeutet sich einfach etwas Gutes tun, etwas explizit genießen, dafür eine Zeit einrichten und bei sich sein.


Genau das geht sowohl auch in ganz kleinen Dingen, als auch in großen.

Für jeden ist Gönnung etwas Anderes, aber man kann schon relativ simpel beginnen die kleinen Dinge und Momente zur Gönnung hinzuzufügen, um es voll auskosten zu können.


Ist es nicht wahre Wonne sich mit der Freundin zu treffen und dabei über bescheuerte und auch ernste Themen reden zu können, zu scherzen und lachen. Sich dabei gemütlich zurückzulehnen und für einen Moment andere Dinge auszublenden, sich wohlzufühlen, sich die Zeit einfach gönnen miteinander Momente zu erleben, Geschichten zu schreiben, Wege zu gehen und irgendwann schmunzelnd in alten Anekdoten wiederzufinden.


Die kleine Duftkerze, die du während deiner Drogerieeinkäufe gefunden hast, an den Badewannenrand zu stellen und während des Aalens im wohlig warmen Schaumgewässer den süßen Duft dieser kleinen Kerze aufzusaugen und einfach mal sprichwörtlich Abtauchen.


Die Augen zu schließen und seiner Musik zu lauschen, einfach drauf lostanzen oder singen, springen, wiegen, weinen, sich wie auf einer Bühne fühlen. Einfach Spaß haben.

Ja das ist Gönnung pur.


Müssen Gönnungen teuer sein? Ganz klar nein! Sie sind ganz einfach und jederzeit anwendbar. Zu Optimieren ist alles, auch der kleine Gönnungsaspekt.


Es gibt so vieles mehr und ich bin gespannt eure "Gönn dir"-Momente zu erfahren. In unserer Sprache sagen wir hier dazu übrigens: Milchbartmomente <3


Das ist ja auch das Schöne, es liegt dir frei was du daraus machst. Aber vergiss eins nicht:

es zu genießen und auszukosten!


<3


10 Ansichten

© 2018 by Milchbart Company Leipzig